Datenbank: Metadaten-Query

Für die Baumansicht im Metadaten-Query wurden weitere Sortierungen hinzugefügt. Diese erleichtern die Auswahl von Datensätzen aus einer Datenbank. Folgende Optionen stehen zur Auswahl:

  • Server – Datenbank – Typ
  • Server – Datenbank – Datenerheber,Organisation
  • Server – Datenerheber,Organisation – Datenart,Unterkategorie
  • Server – Erstellt am – Datenbank
  • Server – Erstellt am – Datenerheber,Organisation – Datenart,Unterkategorie
  • Server – Zuletzt geändert am – Datenbank
  • Server – Zuletzt geändert am – Datenerheber,Organisation – Datenart,Unterkategorie

Des weiteren ist es möglich, aus einem bestehenden Metadatenlayer erneut eine Auswahl zu treffen.

Zeitreihen-Analyse

Für einen Metadatenlayer kann für eine beliebige Position eine Zeitreihen-Analyse durchgeführt werden. Eine Zeitreihe zeigt an dieser Position für jeden Metadateneintrag den interpolierten Z-Wert in zeitlicher Abfolge.

Die erweiterte Zeitreihen-Analyse nutzt die Stützstellen eines Referenzlayers für die Generierung von Zeitreihen für jede dieser Positionen und erstellt eine flächige Darstellung von abgeleiteten skalaren Größen von diesen Zeitreihen.

Beispiel:

Mittelwert abs(dZ)

 

Auszug weiterer Auswertungen:

  • Anzahl der Interpolierten Z-Werte auf den Metadaten
  • Minimaler Z-Wert der Zeitreihe
  • Maximaler Z-Wert der Zeitreihe
  • Steigung der Ausgleichsgerade (kleinste Quadrate)
  • Kleinster zeitlicher Abstand zweier Stützstellen
  • Größter zeitlicher Abstand zweier Stützstellen

Weitere Information können folgender PDF-Datei entnommen werden:
Zeitreihen-Analyse(PDF)

Optimierung von Peillinienvermaschungen

Die Modellierung von linienhaften Vermessungsdaten zu Digitalen Geländemodellen mit einer geeigneten Abbildung der Geländeoberfläche stellt eine besondere Herausforderung bei der Verarbeitung topographischer Daten dar. Im Modellierungswerkzeug Gismo wurde ein innovativer Ansatz zur Optimierung von Peillinien-Triangulationen verfolgt, welcher das Modell der originalen Messpunkte durch zusätzliche Verfeinerungspunkte ergänzt.image
Beschreibung der Methodik zur Optimierung von Peillinienvermaschungen und Anwendungsbeispiele (PDF)

Tastenkombinationen

Für die smile-Anwendungen gibt es Tastenkombinationen, welche das intensive Arbeiten erleichtern können. In folgendem PDF sind die voreingestellten Tastenkombinationen gelistet.

Tastenkombinationen (PDF)

Die Tastenkombinationen können auf Wunsch unter:
Bearbeiten → Einstellungen editieren → Tastenkombination
angepasst werden.

3. Gismo Nutzer-Treffen

Unter reger Beteiligung von Vertretern aus der Verwaltung und der Privatwirtschaft fand am 20.02.2018 im Hause des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) das 3. Gismo Nutzer-Treffen statt.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Organisatoren vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig Holstein (LKN-SH) und vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH).

Im Fol­gen­den stehen unsere Präsentationen zum Nachlesen bereit:

Neuentwicklungen aus dem Gismo-Umfeld (PDF)

Studie einer alternativen Datenbankstruktur (PDF)

Automatisierter Datenbankverbindungsaufbau beim Programmstart von Gismo

Die Installation des Modellierungswerkzeugs Gismo kann dahingehend konfiguriert werden, dass beim Programmstart ein automatisierter Verbindungsaufbau zu einem oder mehreren Datenbankservern erfolgt. Die erfoderlichen Bearbeitungsschritte zur Einrichtung einer automatisierten Datenbankverbindung illustriert nachfolgendes Tutorial.

Tutorial: Konfiguration von Gismo für einen automatisierten Datenbankverbindungsaufbau (PDF)

Import und Export von D-Flow FM Gittern

Der Funktionsumfang des Präprozessors Janet wurde um den Im- und Export von Modellgitternetzen für das Modellverfahren D-Flow FM (Deltares) erweitert. Die Datenschnittstelle wurde auf Basis des UGRID-Standards umgesetzt, welcher von der Delft3D FM Suite ab der Version 1.2.2 unterstützt wird. Insbesondere ist mit dieser Erweiterung die Gitterkonvertierung zwischen unterschiedlichen Modellverfahren möglich.

Anwendungsbeispiel: Konvertierung von UnTRIM-Gitter in D-Flow FM-Gitter (PDF)