Import und Export von D-Flow FM Gittern

Der Funktionsumfang des Präprozessors Janet wurde um den Im- und Export von Modellgitternetzen für das Modellverfahren D-Flow FM (Deltares) erweitert. Die Datenschnittstelle wurde auf Basis des UGRID-Standards umgesetzt, welcher von der Delft3D FM Suite ab der Version 1.2.2 unterstützt wird. Insbesondere ist mit dieser Erweiterung die Gitterkonvertierung zwischen unterschiedlichen Modellverfahren möglich.

Anwendungsbeispiel: Konvertierung von UnTRIM-Gitter in D-Flow FM-Gitter (PDF)

Projektionsdateien

Erkennung
Es können Projektions-Dateien (.prj) in das Verzeichnis „relatedProjections“ gelegt werden. Ein Verzeichnis ist jeweils nach dem EPSG-Code zu benennen und beinhaltet Projektionsdateien.
Beispiel:

Beim Öffnen einer Datei wird die zugehörige Projektionsdatei mit den Dateien im Verzeichnis „relatedProjections“ abgeglichen. Bei einem Treffer wird der entsprechende EPSG-Code in den Metadaten eingetragen.

Schreiben
Layer die mit dem Dateifilter „Esri-Shape-File“ gespeichert werden erzeugen eine Projektionsdatei mit einem OGC konformen EPSG-Code aus der GeoTool-Bibliothek . Dieser Mechanismus kann übersteuert werden. Dazu werden Projektionsdateien in das Verzeichnis „epsg“ gelegt. Der Dateiname entspricht dabei dem EPSG-Code.
Beispiel:

Beim Speichern wird zuerst geprüft ob eine Projektionsdatei aus dem Verzeichnis „epsg“ genutzt werden kann. Ist dies nicht der Fall wird eine Projektionsdatei aus der GeoTool-Bibliothek erzeugt.

Postprocessing von UnTRIM2-Simulationsdaten

Der Postprozessor Davit wurde um die Visualisierung und Analyse von Simulationsdaten auf Subgrid-Ebene für das Modellverfahren UnTRIM2 optimiert. Der Postprozessor nutzt die Subgrid-Erweiterung der UGRID-NetCDF-Dateischnittstelle der BAW. Nachfolgend ist exemplarisch eine Visualisierung einer zeitvariablen Topographie auf Subgrid-Ebene mit Wasserstand und dynamisch interpoliertem Strömungsfeld dargestellt.
zeitvariable_topographie_mit_wasserstandÜberblick über alle Erweiterungen des Postprozessors Davit (PDF)

Baggern / Verfüllen von Modelltopographien

Die Methodik zum Baggern / Verfüllen von Modelltopographien wurde um die optionale Generierung von Umringpolygonen des Baggerbereichs erweitert. Die generierten Polygone werden auf einem separaten Layer abgelegt und stehen zur weiteren Analyse, zur Kartendarstellung oder aber auch zum Export in externe Programmsysteme zur Verfügung.
umringpolygone_baggerbereich_kleine_schriftAllgemeine Beschreibung der Funktionalität zum Baggern / Verfüllen von Modelltopographien (PDF)

Datenbankkonzept für bathymetrische Daten

Ergänzend zu den Folien zur Konzeption der Datenbankschnittstelle auf dem Gismo Nutzertreffen 2017 bietet die Langfassung des Datenbankkonzeptes für bathymetrische Daten weitergehende Details zur Konzeption und zur technischen Realisierung der Datenbankschnittstelle von Gismo.

Datenbankkonzept für bathymetrische Daten (PDF)

Konzeption der Datenbankschnittstelle

Die Präsentation vom Gismo Nutzertreffen 2017 stellt die Konzeption der Datenbankschnittstelle und deren Einbindung in die Softwarebibliothek der smile consult GmbH vor. Besonderer Fokus wurde auf die speziellen Herausforderungen für die Abbildung des umfassenden Datenmodells für unstrukturierte und strukturierte Daten in die Datenbankstruktur gelegt. Abschließend werden verschiedene Aspekte der Nutzung der Datenbankschnittstellte mit den Datenbankmanagementsystemen MySQL, PostgreSQL und Oracle beleuchtet.

Konzeption_der_Datenbankschnittstelle (PDF)